Grüß Gott!

Der September ist in diesem Jahr mit Erwartungen verbunden. Das Wetter war gut, das Obst wird reif, die Urlaube sind vorbei, unser Blick fällt auf die Corona-Krise und wir versuchen das Leben in Griff zu bekommen.

Aber was wollen wir denn eigentlich begreifen? Die Fallzahlen? Das Verhalten der Menschen? Oder unsere / meine Chance für Veränderungen? Ist die Frage nach dem was wird, nicht auch die Frage nach dem, was nicht mehr sein soll?  Was macht denn Sinn? Was ist sinnvoll und wertvoll? Haben Sie Dinge entdeckt, bei denen Ihr Herz höher schlägt?

Die Äpfel ernten wir  und wissen, sie schmecken. Was schmeckt Ihnen? Was macht Lust und Freude?

Ihnen einen sinnvollen Herbst.
Behüt Sie Gott

Ihre Untermarchtaler Schwestern und das Team des Bildungsforums

---

Vinzentinischer Impuls

Was glaubst denn du?

Unsere Zeit und die Fragen der Welt fordern uns Christen auf Antworten aus unserem Glauben heraus zu geben. In den vinzentinischen Impulsen und Gesprächen über Gott und die Welt wollen wir uns die Grundlagen unseres Glaubens erschließen.

>> Impuls September

Gespräche über Gott und die Welt

01.09.                                                    20.00 – 21.30 Uhr 
Sakramente

29.09.                                                    20.00 – 21.30 Uhr 
getauft und...

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung erforderlich

---

Vinzentinerin sein bedeutet …

eine ehrliche und barmherzige Schwester zu sein.                               Sr. Rozy Hika, Nekemte

„Die Einfalt ist Gott so wohlgefällig! Sie wissen, dass die Heilige Schrift sagt, dass es seine Wonne ist, bei den einfachen Menschen zu weilen, die geraden Sinnes und aufrichtigen Herzens sind, die ehrlich, schlicht und einfach wandeln.“      
Vinzenz von Paul

---

Vinzenz von Paul - wir feiern ihn am 27.09.

Er pflanzt den Baum vor der Mauer der Kirche in Clichy, dort wo die Menschen ihren Alltag leben, umgeben von Kindern. Er pflanzt neues Leben ein, wo Menschen miteinander leben. Er pflanzt mit dem Baum Hoffnung und Zukunft. Es wächst etwas, das Früchte trägt und er als Bauernsohn weiß, dass heute gepflanzt werden muss, damit es Morgen etwas zu ernten gibt. Der Baum wächst zum Himmel und wurzelt in der Erde und je tiefer die Wurzeln sind, desto größer ist auch die Krone. Der Baum streckt sich in den Himmel und lädt ein den Blick zu erheben, ja der Baum weist uns wie Vinzenz hin auf die Liebe und Güte Gottes. Leben wir mit ihm, um zu wurzeln und zu wachsen.

 

---

Friedensgebet

Gott, deine ganze Schöpfung leidet Gewalt. Erinnere Dich doch an den Beginn der Welt. Du hast am Anfang gesprochen und es entstand Gutes. Sprich auch heute, sprich Worte des Friedens. Mache uns zu Hörenden und Handelnden, die deinen Frieden tatkräftig und wörtlich verkünden

In dieser friedlosen Zeit laden wir Menschen aller Altersgruppen  zum Gebet um den Frieden ein

am 18.09. um 19:00 Uhr

Ort: Vinzenzkirche 

>>Flyer Friedensgebet

Wir freuen uns, wenn Chöre oder Bands das Friedensgebet mitgestalten!

mehr dazu: Sr. Marzella, Tel. 07393-30-249 oder  sr.marzella(at)untermarchtal.de

---
---

Das Jahresprogramm 2020  ...

>>Jahresprogramm

>>Jahresübersicht Homepage

Wie oben schon geschrieben, ist unser Haus bis mindestens 15. Juni geschlossen. Wann und wie es wieder weitergeht, das wissen wir nicht, aber wir informieren Sie mit einem Extra-Newsletter!

Damit Sie mehr Informationen erhalten können, vielleicht auch den einen oder anderen Impuls haben wir auf Facebook eine Seite eingerichtet 

Facebook Bildungsforum Kloster Untermarchtal

Herzlich willkommen!

Wir haben wieder geöffnet und freuen uns sehr darüber. In den letzten Wochen haben wir Hygienestandards  entwickelt, die einen sicheren Aufenthalt garantieren. Egal, ob an der Rezeption, im Speisesaal, im Tagungsraum  oder auf den Zimmern – die Mitarbeiter*innen des  Bildungsforums Kloster Untermarchtal haben für sämtliche Bereiche innovative Lösungen gefunden, die Ihnen auch in dieser Krisenzeit eine unbekümmerte Auszeit ermöglicht.

Kommen Sie! Wir freuen uns auf Sie! Wir haben Zeit, um mit Ihnen die Dinge zu besprechen, zu überlegen und freuen uns, mit Ihnen Zukunftspläne zu schmieden. Rufen Sie gerne an, um Ihre Wünsche zu besprechen.

Erreichbar sind wir weiterhin:

Montag – Freitag von 8:30 – 16:00 Uhr
unter Telefon: 07393 30 250
oder per Mail
bildungsforum(a)untermarchtal.de und bildungsarbeit(a)untermarchtal.de

Wir beraten Sie und bereiten Ihnen von Herzen gern unvergessliche Tage im Bildungsforum Kloster Untermarchtal  >>Planungshilfe

diese ausfüllen und dann an bildungsforum@untermarchtal.de senden

Herzliche Einladung, wir freuen uns auf Sie!

und dazu gibt es noch etwas, das bei uns möglich ist:

Sicher Tagen und Hybride Events 

im Bildungsforum Kloster Untermarchtal

Sicher in Kontakt bleiben – Mit Sicherheit gut tagen

Sicherheit und Gesundheitsschutz für Kunden und MitarbeiterInnen sind derzeit oberstes Gebot, ohne den Kontakt zu Ihnen zu verlieren.

Unsere technischen Voraussetzungen mit der neuen, stabilen Internetverbindung 
(Glasfaser mit 300 MB Grundversorgung) ermöglichen neue Formate, auch in einem separaten Netz, zur sicheren Datenübertragung:

• Interaktive Videokonferenzen

• Hybride Konferenzen, Live-Stream

• Webinare für Fort- und Weiterbildung

• Online-Meetings, Web-Events

>>mehr dazu

 in eigener Sache:

 STELLENANGEBOT 

Wir sind Arbeitgeber von über 6000 Mitarbeitenden in unseren Einrichtungen.

Am Standort Untermarchtal sind über 260 Mitarbeitende beschäftigt und für das Bildungsforum suchen wir 

---

Schöpfungszeit

Europaweit laden die Kirchen ein, die Schöpfungszeit zu feiern. Der Rat der Europäischen Bischofskonferenzen (CCEE) und die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) ruft die Christen zur Teilnahme an der "Zeit der Schöpfung" vom 1. September bis 4. Oktober auf. Die diesjährige Schöpfungszeit soll als Jubeljahr für die Erde gefeiert werden. In diesem Jahr, inmitten von Krisen, die unsere Welt erschüttert haben, sind wir uns der dringenden Notwendigkeit bewusst, unsere Beziehungen zur Schöpfung und untereinander zu heilen. Beten wir mit- und füreinander.

 

---

Das einzig sichere ist heutzutage die Unsicherheit. Die Pandemie ist äußerst beängstigend und droht alles zu verändern. Aber was ist mit einem möglichen Silberstreifen? Was ist, wenn die Pandemie ein Zeichen und eine Chance ist? Ein Zeichen, dass sich die Dinge ändern sollten. Eine Gelegenheit, die Dinge besser zu machen. Das Coronavirus ist nicht nur eine weitere schwierige Lebenserfahrung, und wir wären völlig dumm, wenn wir nicht am Ende klüger und entschlossen wären, kreative Lösungen für die Systeme zu suchen, die Armut verursachen und so viele Menschen im Elend gefangen halten.

Überlegungen von James Claffey, SSVP

---

Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Untermarchtal e.V. Margarita-Linder-Str. 8, 89617 Untermarchtal

>>Impressum

---