„Eisenbahner“ – Männer – Besinnungstage – entfällt –

E-03-21

Selbst wenn der Himmel schweigt – Leben leuchten lassen
Die stillen Intensivtage lassen sich von Franz von Assisi ermutigen: als Lichtkind geboren und privilegiert aufgewachsen, wird er als junger Mann durch die dunklen Seiten der Welt erschüttert. Er erlebt Krieg, kommt mit wirtschaftlichen Nöten und sozial Randständigen in Berührung und wird selbst durch Krankheit strapaziert. Menschliche Begrenzungen – Depression, familiäre Konflikte, soziale und politische Spannungen – erschrecken ihn ebenso wie die Kreuzzüge. Franziskus trägt seine Vision einer geschwisterlichen Welt zunächst in Häuser und Städte Mittelitaliens, zieht mit einer Friedensmission nach Ägypten und schreibt schließlich Briefe an die Menschheit. Sein Tun wie auch seine Gottesfreundschaft kennen Zeiten voller Licht wie auch Perioden, in denen Enttäuschungen nagen und der Himmel schweigt. Die robuste Spiritualität des Poverello ermutigt auch heute, selbst in grauen und dunklen Zeiten dem Leben und der Welt Farbe zu geben.

29.01. – 02.02.2021 (Fr – Di) / 15:00 – 09:00 Uhr

Leitung: Roland Schaupp
Referent:
Bruder Dr. Niklaus Kuster, Dr. theol., Kapuziner, Dozent an der Universität Luzern, Autor,

Kursgebühr: 60,00 Euro
Unterkunft und Verpflegung:
EZ / WC: 213,50 Euro
EZ / WC / DU: 244,70 Euro
DZ / WC / DU pro Pers.: 213,10 Euro

Gottesdienste » weitere anzeigen
Montag, 28.11.2022
6.30 Uhr Laudes
19.00 Uhr Eucharistiefeier

Dienstag, 29.11.2022
6.05 Uhr Laudes
6.30 Uhr Eucharistiefeier

Mittwoch, 30.11.2022
6.05 Uhr Laudes
6.30 Uhr Eucharistiefeier
19.00 Uhr Vesper

Donnerstag, 01.12.2022
19.00 Uhr Eucharistiefeier/Rorate

Freitag, 02.12.2022
6.30 Uhr Laudes
ab 13 Uhr Anbetung
18.30 Uhr Vesper
19.00 Uhr Eucharistiefeier

Samstag, 03.12.2022
7.00 Uhr Eucharistiefeier mit Laudes/Rorate
14.00 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr Vesper

Sonntag, 04.12.2022, 2. Advent
8.15 Uhr Laudes
8.45 Uhr Eucharistiefeier
19.00 Uhr Vesper

 

  • Veranstaltungen