Frauensolidarität: Wunsch, Wirklichkeit und Zukunftschance

Frauen sind nicht solidarisch, heißt es oft. Trifft das wirklich zu? Oder sind solche Behauptungen nur Ausdruck einer verächtlichen Grundhaltung gegenüber Frauen? Tatsache ist: Alles, was Frauen erreicht haben, haben sie gemeinsam erkämpft. Sei es in der Politik, sei es in allen Bereichen des Lebens, in denen Frauen um bessere Voraussetzungen, um ihre Würde gestritten haben und streiten. Dennoch gibt es Rahmenbedingungen, die Frauen eher zu Rivalinnen als zu Verbündeten machen. Und es gibt ein Klima der Häme, das Frauen besonders trifft. Verachtung ob ihres Alters, ob ihrer gerade im letzten Lebensdrittel oft beschränkten finanziellen Mittel. Gerade deshalb ist der Zusammenhalt unter Frauen wichtiger denn je – und er ist möglich. Zahlreiche Initiativen zeigen es: In Wohnprojekten, in der Gesundheitsvorsorge, in alltäglich gelebter Solidarität auch zwischen den Generationen.
Christina Bylow, Buchautorin und Journalistin, Berlin

19.09.2018
20:00 Uhr

Eintritt  (wenn möglich) 7,00 Euro

»Literatursommer2018

Gefördert im Rahmen des Literatursommers 2018
Eine Veranstaltungsreihe der Baden-Württemberg Stiftung

Gottesdienste » weitere anzeigen
Montag, 05.12.2022
6.30 Uhr Laudes
19.00 Uhr Eucharistiefeier

Dienstag, 06.12.2022
6.05 Uhr Laudes
6.30 Uhr Eucharistiefeier
8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Anbetung
19.00 Vesper

Mittwoch, 07.12.2022
6.05 Uhr Laudes
6.30 Uhr Eucharistiefeier
17.30 Uhr Adventliche Feierstunde

Donnerstag, 08.12.2022, Erwählung Mariens
18.30 Uhr Vesper
19.00 Uhr Eucharistiefeier

Freitag, 09.12.2022
6.05 Uhr Laudes
6.30 Uhr Eucharistiefeier
ab 13.30 Uhr bis 17 Uhr Anbetung
19.00 Uhr Vesper

Samstag, 10.12.2022
7.00 Uhr Eucharistiefeier mit Laudes/Rorate
14.00 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr Vesper mit Ikonensegnung

Sonntag, 11.12.2022, 3. Advent
8.15 Uhr Laudes
8.45 Uhr Eucharistiefeier
19.00 Uhr Vesper

 

  • Veranstaltungen